BÜRO SCHACHTELDENKEN
Interaktive Performance
Galerie Oqbo
2009

Die Präsentation in der Galerie oqbo basiert sich auf dem Projekt “Schachteldenken”. Die Galerie wurde für kurze Zeit transformiert in dem Büro Schachteldenken, indem graubekleidete Mitarbeiterinnen ihre Bürokratie ausübten.
In dem Büro konnten Besucher einen Gegenstand in einer Schachtel verpacken lassen. Dazu musste man eine Folgenummer ziehen, und sich im Warteraum setzen. Dort füllte man ein Formular zum Gegenstand aus, dessen Fragen die Beziehung zu dem Gegenstand und deren Eigenschaften aus einer neuen Perspektive betrachten ließ.
Die Ausstellung war die Abschlusspräsentation von dem Masterstudiengang Raumstrategien, an der Kunsthochschule Berlin Weissensee.

112
3