‚Alte Wege gehen, neue Wege sehen‘
Workshopreihe / Hörspaziergang (120 Minuten)
2012/2013
In Zusammenarbeit mit Barbara Lenz

„Alte Wege gehen. Neue Wege sehen“ ist das Produkt und hörbare Ergebnis eines Auseinandersetzungsprozesses, der im Rahmen einer 10-teiligen Workshopreihe am Museum Neukölln stattgefunden hat. 11 geschichtsinteressierte Neuköllner/-innen fanden in dieser Workshopreihe zusammen, um sich gemeinsam auf eine historische Spurensuche rund um die Hufeisensiedlung in Berlin-Britz zu begeben. Neben der Aufarbeitung des lokalen geschichtlichen
Erbes, spielten jedoch auch historische Ereignisse und Erfahrungen jenseits der lokalen Erinnerungslandschaft eine zentrale Rolle. Ortsgeschichte traf auf Weltgeschichte, Zeitzeug/-innen erinnerten sich und Neuköllner/-innen kamen ins Gespräch.

Zur Projektwebsite

Gefördert von der Stiftung EVZ für Erinnerung, Verantwortung und Zukunft.


Kooperationspartner: Neuköllner Kulturverein, Museum Neukölln, Freunde und Förderer der Hufeisensiedlung